Die Gerüchte hielten sich bereits seit Dezember 2017. Nun ist klar: die adidas Dragon Ball Z Kollaboration kommt!

adidas dragon ball z adidas_04

adidas Dragon Ball Z – Teil 1: Son Guko vs. Frieza

Den Anfang der Zusammenarbeit zwischen dem Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach und der weltweit bekannten Animeserie „Dragon Ball Z“ aus dem Hause Tōei Animation K.K., macht der legendäre Kampf zwischen Son Guko und Frieza. Dieser gilt als Meilenstein des Animegenres und wurde über ganze 20 Episoden der Fernsehsendung ausgetragen.

Der adidas ZX 500 RM aka Son Goku zieht seine Inspiration aus dem ‚Ki‘, der Energie des Charakters und ist daher in Orange und Blau gehalten. Auf Materialebene hält man es klassisch mit einer Mesh- und Wildlederkonstruktion, womit man dem ZX 500 treu zu bleiben versuchte. Der zerrissene Anzug von Son Goku diente dem gerippten Canvas-Material der Three Stripes und auf der Zunge als Grundlage; die Transformation in den Super-Saiyan-Status wird durch das helle Gelb auf der Zehenkappe und der Seiten dargestellt.

adidas dragon ball z adidas_02

Frieza erhält seine Hommage auf dem jüngsten Highlightmodell, dem adidas Yung-1. Somit reiht sich ein weiterer Colorway in die Riege der anstehenden Farbwege ein… Lila und Weiß sind die Hauptfarben, pinke Akzente vervollständigen den Wildleder-Textilmix. Die TPU-Komponenten sollen an die glänzenden Schulter- und Kopfelemente von Frieza erinnern; der Wildleder-Aufsatz an der Innenseite visualisiert die Form des Charakters.

adidas dragon ball z adidas_01

Die erste Rutsche der adidas Dragon Ball Z Zusammenarbeit erscheint am Samstag, den 29. September.

What’s next?

Weitere fünf Modelle sollen dann im Laufe der nächsten Monate erscheinen. Spannend dabei auch das besondere Packaging der Schuhe. Stellt man diese am Ende nebeneinander auf, erscheint ein aufwendiges Rückseitendesign, welches ein Ganzes ergibt.

photos: adidas

Total
62
Shares
Autor: Amadeus Thüner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*