Fred_Romney_pinqponqVB
LATEST PICK UP

Latest Pick-Up Interview – Fred Romey (pinqponq)

Für unser aktuelles Latest Pick-Up Interview haben wir uns mit Fred Romey unterhalten. Der Kölner arbeitet als Marketing Chef der Marke pinqponq, einem interessanten Taschenlabel aus Deutschland.

Fred Romey

Die noch junge Marke erfreut sich nicht nur in der Fashion Community immer größer werdender Beliebtheit und sollte dem/der ein oder anderen auch von der Sneakerness oder der aktuellen Kollabo mit dem australischen Sneaker Magazin Sneaker Freaker bekannt sein. Die Jungs und Mädels von pinqponq vereinen auf wunderbare Art und Weise Nachhaltigkeit mit Style bzw. Performance. Die verwendeten Stoffe der Taschen sind aus 100% recycelten PET-Flaschen hergestellt, größtenteils vegan und somit der perfekte Begleiter für alle Foto-City, oder Shoppingtrips. Lest selbst, was uns Fred zu sagen hat.

Hallo Fred! Stell´ Dich doch bitte einmal kurz vor!
Hello, ich bin Fred und verantworte seit knapp 3 Jahren das Marketing der Rucksackmarke pinqponq. Ursprünglich komme ich aus dem schönen Schwarzwald, aber mittlerweile ist Köln zu meiner zweiten Heimat geworden. Wenn ich nicht arbeite, treibe ich viel Sport und hänge mit meinen Freunden ab.

Welche Schuhgröße hast Du?
Sample Size, also US9.

Wie viele Paare besitzt Du?
Ich besitze aktuell 12 Paar Sneaker. Bei mir ist das sehr überschaubar, dafür habe ich aber mehr Rucksäcke zu Hause stehen.

Welchen Schuh hast Du Dir zuletzt zugelegt?
Ich habe mir den Nike the Ten Air VaporMax „Off White“ geholt, weil diese Colab für mich eine Story erzählt, ein klares Designkonzept verfolgt und mich deshalb geflashed hat.

Fred Romey

Was ist Dein „All-Time“ Classic?
Der Reebok Classic Leather in Weiß.

Welchen Schuh wirst Du Dir als nächstes kaufen?
Ich würde mir gerne einen SONRA zulegen, am liebsten den GGB. Also Hikmet, wenn du das hier liest, melde dich bitte😉.

Welche Marke hat Dich zuletzt am meisten beeindruckt?
Die erste Jahreshälfte war zwar sehr von adidas geprägt, aber was Nike dann mit Virgil Abloh in der zweiten Jahreshälfte auf die Beine gestellt hat, hat mich nachdrücklich beeindruckt, sowohl aus Produkt-, Kommunikations- als auch Vertriebssicht. Deshalb geht der Punkt dieses Mal an Nike. Als Apparel Marke geht der Pokal eindeutig an Ader Error.

Welcher Style ist ein absolutes „No-Go“ für Dich?
Da ich mittlerweile seit knapp drei Jahren in Köln wohne, halte ich es mit dem rheinischen Grundgesetz: „Levve und levve losse!“ (Leben und leben lassen).

Danke Dir für das Gespräch, Fred. Wer sich ein besseres Bild der pinqponq Produkte machen möchte, sollte ihnen auch auf Facebook und Instagram folgen.
Bilder: Louis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.